Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mit der heurigen Club-Präsentation waren die Tatra-Freunde International bereits zum siebzehnten(!) Mal in Essen vertreten.

Das erfolgverwöhnte Team der TFI in altbewährter Zusammensetzung (Ulrich Platzek, Roland Henkel, Andreas Christel, Jörg Malinowsky verstärkt von seinem Bruder Max, sowie - wie immer - Uwe Engberts) hatte sich wieder einmal eine große Aufgabe gestellt. Und die Mühen wurden in der Bewertung der insgesamt mehr als 130 Clubstände schließlich mit einer hervorragenden Platzierung belohnt: 5. Platz!

SEN_2010_COVER

Ende August 2010 fanden Testfahrten des Loprais Tatra Teams in Senica, einem Manövergebiet in der westlichen Slovakei, statt. Das T.F.I. - Filmteam besuchte mit den Tatra-Neulingen Felix und Karl die Jungs mit den gelben Autos in der Sandkiste.                                    

Video

 

 

Dem Thema des diesjährig prämierten Clubstandes beruht auf einer wahren Geschichte, die der Oldtimerzeitung "Markt" in ihrer Ausgabe März 1986 einen färbigen Artikel Wert war. Der Wagen bzw. das, was von ihm noch übrig war, wechselte in der Folge den Besitzer und wurde in jahrelanger Arbeit wieder neu aufgebaut. Die Brandfragmente wurden nicht entsorgt, sondern blieben mit einem Ersatzfahrgestell auf einem Dachboden liegen. Bis knapp vor Beginn der Techno Classica 2010 in Essen...

Hier die weitere Geschichte:

20100430083421668_0001

Kaum zu glauben, auf diesem kleinen Anhänger war das komplette 75er Fahrgestell mit allen Karosserieteilen verstaut.

 

20100430083421668_0002

Das Fahrgestell wird zusammengebaut.

 

20100430083421668_0003

Wiederaufbau eines Wracks.

 

20100430083421668_0004

Auch Armaturenbrett und Lenkung werden eingebaut.

 

20100430083755379_0001

Die Nebelmaschine ist positioniert.

 

20100430083755379_0001

Ein deprimierender Anblick.

 

20100430083755379_0001

Echt heiss, der Pneu!

 

20100430083755379_0001

Original und Wiedergeburt

 

20100430083755379_0001

Gruselig.

 

20100430083755379_0001

Großes Interesse auch seitens der Presse...

 

20100430083755379_0001

Die Wandbemalung - der Übergang zwischen Realität und Bild ist nur schwer erkennbar.

 

20100430083755379_0001

So sah es 1985 in Stubenberg aus...

 

20100430083755379_0001

Ob dieser T75 ein Déjà-vu hat?

20100430083755379_0011

Das prämierte Team - geschafft, aber glücklich!

 

20100430083755379_0012

Der Pokal - Lohn einer harten Woche.

Wieder einmal ein sensationeller Erfolg für das Standteam der Tatra-Freunde International!
Dritter Platz in der Prämierung der besten Club-Präsentationen!

Hier geht es zum Bericht des Erfolges.

Am 27. Januar 2010 war großer „Bahnhof“ im Verkehrsmuseum zu Dresden. Das Museum hatte zur feierlichen Eröffnung der Sonderausstellung „Hans Ledwinka – Konstrukteur der TATRA-Automobile“ geladen. Die Ausstellung von Radim Zatopek und Jan Ražnok war 2008 im TATRA-Museum Kopřivnice erstmalig zu sehen und kam nun aufgrund einer nun schon mehrere Jahre bestehenden Zusammenarbeit der beiden Museen nach Dresden.